Gleitbeschichtung

Die primäre Aufgabe einer ausgehärteten Gleitlackschicht oder Gleitbeschichtung besteht darin,
die Reibung und den Verschleiß zu vermindern oder eine definierte Reibungszahl mit möglichst geringer Streuung zu erzielen.
Sie ist selbst bei extremen Temperaturen, hoher Last und geringen Gleitgeschwindigkeiten wirksam.
Speziell bei der Einlaufschmierung, der Trockenschmierung (ohne Fett oder Öl) und dem Korrosionsschutz
werden Gleitlacke und Gleitbeschichtungen in immer neuen Anwendungen eingesetzt.

Prozessbeschreibung
Für eine gute Haftung des Schmierstoffes müssen die Oberflächen vorbehandelt werden. Die Beschichtung selbst erfolgt durch
Tauchen und Zentrifugieren, Spritzen oder partiellen Auftrag. Der trockene Gleitfilm wiedersteht hohen Druckbelastungen, extremen
Temperaturen, nimmt keinen Schmutz auf und gewährleistet eine Langzeitschmierung.

Vorbehandlung
Vorbehandlungsverfahren für Metalle sind Reinigen, Entfetten, Phosphatieren und Sandstrahlen, für Kunststoffe werden Reinigen
und Entfetten sowie chemische oder physikalische Methoden eingesetzt. Die Qualität der Vorbehandlung ist für die spätere
Schmierleistung von entscheidender Bedeutung.

Applikation
Die Wahl des Beschichtungsverfahrens wird bestimmt durch die zu erzielende Schichtdicke des Gleitfilms.
Durch Trocknung und gegebenenfalls zusätzliche thermische Aushärtung (Lufttrocknung, Lufthärtung, Warmhärtung) können die
Eigenschaften und Beständigkeiten des Schmierstoffes entscheidend verbessert werden. Durch Beschichtungsanlagen, die alle
Randbedingungen berücksichtigen, wird ein Höchtmaß an Qualität gewährleistet.

Kombination und Wechselwirkung bei gleichzeitiger Anwendung von chemischen Gewindesicherungsmitteln
Die Automobilindustrie verlangt eingeschränkte Reibzahlenfenster für die Verschraubungen.
Durch die neuen Oberflächenbehandlungen ist daher oft ein zusätzlicher Einsatz nötig, um die Reibungszahl zu senken.
Diese haben den Nachteil, dass sie beim gleichzeitigen Einsatz von mikroverkapselten Gewindesicherungen deren Wirkungsweise einschränken.
Hierzu bieten wir Ihnen die Möglichkeit, eine entsprechende partielle Beschichtung (z.B. unter dem Schraubenkopf)
mit Gleitlacken gleichzeitig mit der benötigten Gewindesicherung zu liefern.

Vielzahl der Produkte
Auf dem Markt befindet sich eine Vielzahl von Gleitlacken und Gleitbeschichtungsprodukten. Wir setzen unter anderem die Produkte
der Anbieter OKS, Mac Dermid (Torque n`Tension), Dow Corning (Molykote) und Fuchs Lubritech (Gleitmo) ein. Für Ihren speziellen
Anwendungsfall ermitteln wir gerne mit Ihnen gemeinsam das für Sie geeignete Produkt.


Vorteile
Die wichtigsten Vorteile gegenüber Ölen und Fetten sind

  • Saubere Schmierung (keine Schmutzanhaftung möglich)
  • Hohe Temperaturbelastbarkeit
  • Keine Viskositätsänderung
  • Keine Verdampfungsverluste
  • Einsatz im Vakuum möglich
  • Hohe Strahlungsbeständigkeit
  • Chemisch-physikalische Stabilität
  • Auch bei geringen Gleitgeschwindigkeiten wirksam
  • Langzeit- oder Lebensdauerschmierung
  • Hohe Wirtschaftlichkeit
  • Wertsteigerung
  • Umweltfreundlich, da ohne Öl und Fett
Go to top